Titel

 

Erläuterungen zur Gutschein-Regelung (Stand: 20.08.2020):

 

1.      Wo kann ich meine gekaufte Eintrittskarte in einen Gutschein umtauschen?

Den Gutschein erhalten Sie gegen Vorlage der Original Eintrittskarte in der VVK-Stelle bei der Sie die Eintrittskarte erworben haben. Der Umtausch kann frühestens nach dem ursprünglich geplanten Veranstaltungstermin erfolgen.  Der Umtausch der Eintrittskarte in einen Gutschein sollte innerhalb von 4 Wochen nach dem ursprünglich geplanten Veranstaltungstermin erfolgen.

 

2.      Wie lange ist der Gutschein gültig?

Der Gutschein ist ab Ausstellungsdatum 3 Jahre gültig.

 

3.      Für welche Veranstaltungen kann der Gutschein eingelöst werden?

Der Gutschein ist veranstalterbezogen und daher nur für eine Veranstaltung des Veranstalters AS EVENTS GmbH gültig. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es aufgrund der derzeitigen Pandemie-Lage dazu kommen kann, dass es vorübergehend für bereits von uns geplante Veranstaltungen derzeit noch keine Karten gibt. Sobald der Vorverkauf für neue Veranstaltungen eröffnet bzw. fortgesetzt wird, werden wir dies über die örtliche Presse und die VVK-Stellen entsprechend rechtzeitig bekannt geben.

 

4.      Wo kann man die Gutscheine dann einlösen?

Die Einlösung der Gutscheine kann nur in der Vorverkaufsstelle erfolgen, bei der sie ausgestellt wurden.

 

5.      Werden Gebühren für die Ausstellung der Gutscheine erhoben?

Nein

 

6.      Kann statt Ausstellung eines Gutscheines auch die Erstattung des Eintrittspreises verlangt werden?

Der Karteninhaber muss sich zunächst einen Gutschein aushändigen lassen. Eine Erstattung des Eintrittspreises durch den Veranstalter kann frühestens ab 01.01.2022 beantragt werden, wenn der Gutschein nicht vorher für eine andere Veranstaltung des Veranstalters eingelöst wurde.

 

Hintergrund zur Gutschein-Regelung:

 

Das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Veranstaltungsvertragsrecht und im Recht der Europäischen Gesellschaft (SE) und der Europäischen Genossenschaft (SCE) vom 15. Mai 2020 sieht vor, dass ein Veranstalter einer Musik-, Kultur-, Sport- oder sonstigen Freizeitveranstaltung, die wegen der COVID-19 Pandemie nicht stattfinden konnte oder kann, berechtigt ist, dem Inhaber einer erworbenen Eintrittskarte anstelle einer Erstattung des Eintrittspreises einen Gutschein auszuhändigen. Veranstalter macht grundsätzlich von der Gutschein Regelung Gebrauch, wenn  aufgrund der COVID-19 Pandemie die Veranstaltung verschoben oder abgesagt wurde.

 

(Bundesgesetzblatt Jahrgang 2020 Teil I Nr. 22, ausgegeben zu Bonn am 19.Mai 2020).